Frauenfrühstück in Künzelsau

Zum Thema „Roots – Heimat finden in einer entwurzelten Welt“ sprach Veronika Smoor beim Frauenfrühstück in der Süddeutschen Gemeinschaft.

Aufmerksame Zuhörerinnen beim Frauenfrühstück der Süddeutschen Gemeinschaft in Künzelsau

Knapp 100 Frauen hörten nach einem leckeren Frühstück mit guten Gesprächen ihrem Vortrag gespannt und aufmerksam zu. „Dazugehören. das ist es, was Heimat, Wurzeln bedeutet. Und Zugehörigkeit ist ein Grundbedürfnis jedes Menschen“, so Smoor. Ohne Wurzeln haben wir keinen Halt, sind einsam und unversorgt. Das kann auch durch den Verlust von familiären Strukturen und häufiges Umziehen wegen Ausbildung und Jobwechsel geschehen. Anhand der biblischen Geschichte von Ruth zeigte sie auf, wie man ganz praktisch eine neue Heimat finden kann, wo man sich zugehörig fühlt.
Besonders betonte sie Ruths unerschütterlichen Glauben, der den Nährboden schuf, in dem sie ihre Wurzeln wachsen lassen konnte. An diesem Beispiel erläuterte sie, dass es darum geht, dass man seine Lebensführung akzeptiert und neue Situationen aktiv mitgestaltet. Wir sollen Bedürftigkeiten zugeben, neue Chancen ergreifen und auch hartnäckig dran bleiben.
Veronika Smoor beendete ihren Vortrag wie folgt: „Wenn du dich einsam fühlst, heimatlos, dann ermutige ich dich, ganz neu zur Gestalterin zu werden. Und schau, ob der Glaube an Jesus nicht auch zu einer inneren Heimat für dich werden kann.“