Was hülfe es dem Menschen, wenn er die ganze Welt gewönne und nähme doch Schaden an seiner Seele?

Matthäus 16,26

Tja, das ist so eine Sache mit der Seele, was ist das eigentlich genau? Im Internet findet man folgende Definitionen:

  • Gesamtheit dessen, was das Fühlen, Empfinden, Denken eines Menschen ausmacht; Psyche, „die menschliche Seele“
  • Substanz-, körperloser Teil des Menschen, der nach religiösem Glauben unsterblich ist, nach dem Tode weiterlebt, „die unsterbliche Seele“

Man kann sie nicht sehen und auch irgendwie nicht greifen, und deshalb wird die Seele wohl auch oft „übersehen“. Von uns Menschen jedenfalls… Jesus sieht tiefer, er möchte, dass wir keinen Schaden nehmen an unserer Seele, er möchte, dass es uns auch innen drin gut geht, dass wir heil und gesund sind.
Seine christliche Gemeinde sollte deshalb auch so ein Ort sein, an dem wir uns gegenseitig um unsere Seelen kümmern. Nicht nur der offizielle „Seelsorger“, den wir in diesem Monat in unserer Mitte begrüßen dürfen, sondern wir alle. Fragen wir doch auch mal nach, wie es der Seele unseres Gegenübers geht, nehmen wir es ernst, wenn Seelen in unserer Gemeinschaft leiden und bekommen wir wieder in den Blick, dass es um uns herum viele Seelen gibt, die Jesus noch gar nicht kennen. Eine große Herausforderung, die sehr lohnenswert ist.