Endlich wieder ein Pastor

Nach über 1-jähriger Vakanzzeit kann sich die Süddeutsche Gemeinschaft in Künzelsau wieder über einen Pastor freuen.

„Über ein Jahr haben wir gebetet und gewartet und jetzt ist es endlich soweit“, hört man viele in der Gemeinde sagen. Karl-Hermann Schmeck ist seit Anfang September 2019 geschäftsführender Pastor des Bezirks Künzelsau und leitet damit die Geschicke der Glaubensgemeinschaften in Künzelsau und Leofels (bei Ilshofen). Die Südd. Gemeinschaft ist ein freies Werk innerhalb der evangelischen Landeskirche. Die Einsetzung des neuen Pastors wurde mit einem Festgottesdienst im Dorfsaal von Dünsbach gefeiert. Der festlich geschmückte Saal war voll besetzt mit Besuchern, die den neuen Pastor kennenlernen wollten. Neben einem Grußwort von Pfarrerin Meyer aus der örtlichen Kirchengemeinde gab es ein buntes Rahmenprogramm. Das Ehepaar Schmeck wurde in einem Anspiel auf die Stolpersteine, die es mit dem Hohenloher Dialekt geben kann, vorbereitet. Neben den eher lustigen Einlagen gab es dann auch Tiefgründiges zu hören. Das Ehepaar trug ein Lied vor, das zusammenfasste, was ihnen für ihren Neustart wichtig ist: „Jesus leite mich ….“ Bei dem Einsegnungsteil verdeutlichte der Gemeinschaftsinspektor Ernst-Günter Wenzler die Verantwortung, die mit dieser Pastorenstelle zusammenhängt.